Warum es auf meinen Bildern keine Wasserzeichen, Logos oder Copyright-Informationen gibt

Der Sinn eines TfP-Shootings sollte eine Win-Win Situation für Model, Fotograf und oft auch Visagist sein. Das Model wirft sein Antlitz, der Fotograf sein Können und die Ausrüstung in die Waagschale. Beide können die Fotos zu Werbezwecken und privat nutzen – und wenn man das vertraglich regelt, können die Fotos auch kommerziell genutzt werden und teilt sich die Beute…

In meinen Augen hat es sich bei vielen TfP-Verträgen zu einem Ungleichgewicht zugunsten des Fotografen entwickelt: der Fotograf hat alles, das Model ist zum Bittsteller degradiert.

Oft muss das Model ewig hinter den Bildern her laufen, bekommt dann nur mit Fotografen-Logo/ oder -Wasserzeichen versehene Bilder und die dann auch nur in "Briefmarken-Größe". Wenn das Model Pech hat, geht der Fotograf sogar noch dagegen vor, wenn seine "Kunstwerke" vom Model beschnitten werden (oft ganz unverschuldet dank Instagram &Co)...

Mit der Fotografie ist es wie mit vielen Dingen im Leben: man kann noch so viel Werbung machen, noch so viele Logos auf Bildern platzieren – Kunden gewinnt man durch Können, durch Mundpropaganda, dadurch, das man gut ist.

Selbstverständlich wird es immer wieder Models geben, die den Fotografen nicht nennen (was ich im übrigen genauso asozial finde) – mit denen macht man dann halt keine Shootings mehr… aber sich darüber aufregen… im Ernst… ich bin fast 50 Jahre alt – mein Leben ist mir ehrlich zu schade, um an einem Herzinfarkt zu sterben.

Meine Models bekommen:

  • bis zu 10 bearbeitete Bilder in Web-Größe ohne Logos oder Wasserzeichem
  • bei Bedarf und nach Absprache erstelle ich jeweils eine zensierte und unzensierte Version
  • diese Bilder ebenfalls in voller Auflösung, wie ich sie bearbeitet habe zum Ausdrucken
  • alle Bilder vom Shooting unbearbeitet in Web-Größe für die eigene Nutzung als Profilbild oder ähnliches
  • alle Bilder vom Shooting unbearbeitet zum Aussuchen für die Bearbeitung

Ich behalte mir selbstverständlich vor, unvorteilhafte, rechtlich bedenkliche, oder technisch fehlerhafte Bilder vorher zu löschen (das heißt, auch ich nutze sie dann nicht) um das Model und mich zu schützen.

Meine Models müssen:

  • mich als Fotografen nennen und soweit technisch möglich markieren
  • einen Modelvertrag mit mir besprechen und unterzeichnen
  • jede kommerzielle Nutzung vorher mit mir absprechen und vertraglich fixieren

Fertig.

Zurück